Hausordnung

Hausordnung:

1. Diese Hausordnung ist für alle Personen, die sich auf dem Gelände des Hotels aufhalten, verbindlich.

2. Die Vermietung der Hotelzimmer erfolgt tageweise.  Diese stehen dem Gast am Anreisetag ab 15 Uhr zur Verfügung und sind am Tag der Abreise bis 12 Uhr zu räumen.

3. Sofern der Gast die Dauer seines Aufenthalts nicht näher bestimmt, so wird davon ausgegangen, dass diese einen Vermietungstag (15 Uhr-12 Uhr) beträgt.

4. Die Gebühr für den Aufenthalt ist (unter Berücksichtigung einer geleisteten Anzahlung) am Tag der Anreise (im Vorraus) vom Gast  oder durch eine Preautorisation, mithilfe derer Geldmittel auf dem Bankkonto des Gastes reserviert werden, zu entrichten.

5. Die Grundlage für die Anmeldung des Gastes ist das Vorzeigen eines Identitätsnachweises, sowie das Unterschreiben einer Anmeldungskarte.

6. Die Verlängerung des Aufenthaltes ist nur nach vorheriger Absprache mit der Hotelrezeption möglich. Das Hotel wird dem Wunsch des Gastes nach einer Aufenthaltsverlängerung im Rahmen der Verfügbarkeit freier Zimmer nachkommen.

7. Verlässt der Gast das Zimmer bis 15 Uhr nicht, so stellt dies eine Verlängerung des Aufenthaltes dar.
Wird das Zimmer bis 18 uhr geräumt, so wird der halbe Tagespreis berechnet.

8. Erfolgt die Anreise nach vorheriger Zimmerreservierung nicht bis 18 Uhr, so behält sich das Hotel das Recht vor die geleistete Anzahlung zu behalten oder die Kreditkarte des Gastes in Höhe des Preises für eine Übernachtung laut Preisliste zu belasten.

9. Im Fall des Verzichts des Gastes auf den Aufenthalt im Laufe eines Vermietungstages wird der Preis für diesen Tag nicht zurückerstattet.

10. Im Hotel gilt eine Nachtruhe in der Zeit von 22 Uhr – 6 Uhr. Gäste, die Angebote des Hotels wahrnehmen, haben in dieser Zeit die Verpflichtung sich so zu verhalten, dass sie die Ruhe der anderen Gäste nicht stören.

11. Das Hotel erbringt Dienstleistungen entsprechend seiner Kategorie. Im Falle eines Einwandes bezüglich der Qualität der Dienstleistungen hat der Gast das Recht diese bei der Hotelrezeption zu reklamieren, jedoch spätestens am letzten Tag des Aufenthalts.

12. Das Hotel hat die Pflicht unverzüglich auf gemeldete Anmerkungen und Einwände bezüglich des Niveaus der Dienstleistungen, des Funktionierens der Einrichtungen des Hotels, sowie der Sauberkeit und Ordnung im Hotel zu reagieren, indem geeignete Maßnahmen ergriffen werden, die die sofortige Beseitigung der Mängel zum Ziel haben.

13. Auf dem Hotelgelände befindet sich ein Spielzimmer für Kinder. Dieses Spielzimmer ist für Kinder im Alter von 3 bis 12 Jahren vorgesehen. Die Eltern sind verpflichtet ihre Kinder im Spielzimmer zu beaufsichtigen oder sie auf eigene Verantwortung der Aufsicht des Animateurs zu überlassen.

14. Persönliche Gegenstände, die der abreisende Gast im Zimmer hinterlässt werden ihm auf eigene Kosten an die entsprechende Adresse geschickt. Im Falle des Fehlens einer Anordnung bewahrt das Hotel die Gegenstände drei Monate lang auf und leitet sie dann für caritative Zwecke oder  den öffentlichen Gebrauch weiter.

15. Der Hotelgast darf das Zimmer nicht Dritten zur Verfügung stellen, selbst wenn der Mietzeitraum noch nicht abgelaufen ist, für den der Gast bezahlt hat.

16. Personen, die einen Hotelgast besuchen, aber nicht im Hotel angemeldet sind, dürfen sich in der Zeit von 7 Uhr –22Uhr im Zimmer aufhalten.

17. Im Hotelzimmer ist es verboten gefährliche Ladung, sowie Feuer-, Schuss- und Munitionswaffen aufzubewahren.

18. Aus Feuerschutzgründen ist es untersagt im Zimmer Tauchsieder, Bügeleisen, die nicht zur Hoteleinrichtung gehören, sowie andere Heizgegenstände, die nicht Teil der Zimmereinrichtung sind, zu benutzen. Dies gilt nicht für Ladegeräte und Computernetzteile.

19. Das Hotel haftet nicht für den Verlust von Wertgegenständen, Geld, Wertpapieren und Gegenständen, die einen wissenschaftlichen oder künstlerischen Wert haben, sofern diese nicht zur Verwahrung im Tresor der Rezeption übergeben wurden.

20. Der Hotelgast haftet für jegliche Schäden an Gegenständen, Ausstattung und technischen Einrichtungen des Hotels, die er oder ihn besuchende Personen verursachen. Der Gast sollte die Hotelrezeption über das Auftreten des Schadens unverzüglich nach dessen Feststellung informieren. Eine solche Person ist verpflichtet, den Forderungen des Hotels unverzüglich nachzukommen und die entstandenen Schäden zu bezahlen.

21. In allen Räumlichkeiten des Hotels gilt absolutes Rauchverbot. Ein Verstoß gegen dieses Verbot in den Räumen des Hotel führt zur Erhebung einer Gebühr für die Reinigung der Räume in Höhe des Gegenwerts von 100€. Diese Gebühr wird ebenfalls fällig für Verunreinigung der Räumlichkeiten aus anderen Gründen als dem natürlichen Gebrauch.

22. Im Fall des Entzugs von der Pflicht, die Schäden, die sich aus den Punkten 19 und 20 dieses Reglements ergeben, zu bezahlen, behält sich das Hotel, in Übereinstimmung mit dem Gesetz, die Möglichkeit vor, das Habe des Gastes bis zur Deckung der Schäden zurückzubehalten.

23. Im Drei-Sterne-Bereich des Hotels werden ausschließlich kleine (bis 10kg) Haustiere (Hunde und Katzen) akzeptiert. An allgemein zugänglichen Orten (z. B. Fahrstuhl, Flure und Lobby) sollten Hunde einen Maulkorb tragen. Im Vier-Sterne-Bereich ist der Aufenthalt von Tieren vollständig verboten.

24. Auf Wunsch des Gastes bietet das Hotel kostenlos u.a. folgende Dienstleistungen an: Erteilung von Informationen verbunden mit dem Aufenthalt oder der Reise, Wecken zu einer bestimmten Uhrzeit, Aufbewahrung von Gepäck der im Hotel angemeldeten Gäste.

25. Bei jedem Verlassen des Zimmers sollte der Gast die Fenster schließen, Fernseher und Radio ausschalten, das Licht ausschalten, kontrollieren, ob das Wasser zugedreht ist, die Tür mit dem Schlüssel abschließen und diesen an der Rezeption hinterlassen. Türen, die mit einer Karte geöffnet werden, sollten zugezogen und dann überprüft werden, ob sie verschlossen sind. Die Karte belässt man, vor Verlust geschützt, in eigener Disposition.

26. Die Bedingungen des Parkens von Fahrzeugen der Hotelgäste  auf dem Hotelparkplatz regelt die „Ordnung des bewachten Parkplatzes des Hotels Unitral“.

27. Das Hotel kann die Beherbergung eines Gastes verweigern, der während seines letzten Aufenthalts krass gegen die Ordnung des Hotels verstoßen hat indem er einen Schaden am Eigentum des Hotels oder seiner Gäste, der Hotelangestellten oder anderer, sich darin aufhaltender Personen verursacht hat oder in anderer Weise die Ruhe im Hotel gestört hat.

Im Falle des Verstoßes gegen Bestimmungen dieses Regelwerks kann das Hotel der betreffenden Person die weitere Erbringung von Dienstleistungen verweigern.
„Ich habe den Inhalt dieser Ordnung zur Kenntnis genommen und verpflichte mich diese zu befolgen“.

Die Ordnung des bewachten Parkplatzes Hotels Unitral:

1. Der Parkplatz befindet sich auf dem eingezäunten Gelände des Hotels UNITRAL und wird von diesem verwaltet.

2. Der Autofahrer, der den Parkplatz durch die Einfahrt auf das Parkplatzgelände benutzt, nimmt die Regeln der vorliegenden „Parkplatzordnung“
   in Kenntnis und verpflichtet sich, den Regeln streng zu folgen.

3. Der Gegenstand der Aufbewahrung auf dem Parkplatz ist ausschließlich der Wagen mit seinem werkseitigen Zubehör.

4. Vor der Einfahrt auf den Parkplatz ist der Autofahrer verpflichtet, alle mit dem Parken der Wagen verbundene Förmlichkeiten, an der Hotelrezeption zu erledigen.

5. Die Haftpflicht für den Wagen beginnt mit dem Zeitpunkt der Einfahrt auf den bestimmten Parkplatz. Für den auf dem Platz vor dem Hotel gelassenen Wagen tragen wir keine Verantwortung.

6. Anhand des Fahrzeugscheines wird an der Rezeption eine Parkplatzkarte ausgegeben, die folgende Daten enthält: Name und Vorname, Fahrzeugscheinnummer, Zimmernummer, Parkzeitraum.

7. Vor der Ausfahrt aus dem Parkplatz ist der Autofahrer verpflichtet die Parkplatzkarte der Parkplatzbedienung zu übergeben und nach der wiederholten Einfahrt,
   die Parkplatzkarte abzuholen (betrifft das der Einfahrten und der Abfahrten während des Aufenthaltes im Hotel).

8. Die Person, die die Platzkarte vorzeigt, wird vom Parkplatzverwalter als berechtigte Person zum Führen des Autos und Verlassen des Parkplatzes anerkannt.

9. Falls die Parkplatzkarte verloren wurde, ist der Parkplatzverwalter für den Wagen erst ab dem Moment der Anmeldung dieser Tatsache an der Rezeption und Wiederausstellung
   der neuen Parkplatzkarte verantwortlich.

10. Die Abreise, die den Aufenthalt im Hotel beendet, ist erst möglich, wenn der Autofahrer die Parkplatzkarte mit bestätigter Bezahlung vorzeigt. Die Parkplatzgebühren sind
    gemäß der Preisliste der vorliegenden Parkplatzordnung zu leisten.

11. Wenn die Autoschlüssel verloren bzw. im Auto abgeschlossen worden sind, dürfen die Versuche ins Auto-Innere zu gelangen, erst nach dem Vorzeigen des Fahrzeugscheins
    uns des Personalausweises beginnen.

12. Der Autofahrer ist verpflichtet, mit den vorhandenen Sicherheitssystemen das Auto so abzusichern, dass keine unbefugte Person ins Auto einsteigen kann. Der Parkplatzverwalter
    trägt keine Verantwortung für die im Auto gelassenen Gegenstände.

13. Der Autofahrer ist verpflichtet, Verkehrsregeln und anderen Bestimmungen der Parkplatznutzung zu beachten. Außerdem ist der Parkplatzbenutzer verpflichtet, den Anweisungen
    des Parkplatzpersonals und der anderen dazu befugten Personen zu folgen.

14. Alle Beschädigungen der Fahrzeuge, die während der Fahrt auf dem Parkplatz entstanden sind, soll man sofort bei dem Parkplatzpersonal melden.

15. Der Autofahrer ist verpflichtet, unverzüglich, nicht später als bei der Ausfahrt aus dem Parkplatz, das Parkplatzpersonal über die Autoschäden zu informieren.

16. Der Autofahrer trägt volle Verantwortung für zugefügte Schäden, die auf dem Parkplatzgelände von ihm selbst oder ihn begleitenden Personen verursacht wurden. Außerdem ist er für
    die Beschädigungen des Parkplatzgeländes verantwortlich.

17. Im Falle einer unerwarteten und begründeten Gefahr ist der Parkplatzverwalter berechtigt, das Auto von dem Parkplatz zu entfernen.

18. Der Parkplatzverwalter trägt keine Verantwortung für die Folgen höherer Gewalt und für die Nichtbeachtung der Bestimmungen der vorliegenden Parkplatzordnung durch den Autofahrer.

19. Ansprüche bzw. Schäden, die mit der Nutzung des Parkplatzes verbunden sind, werden durch die Versicherung, hier „TU ALIANZ“, ausgeglichen.

20.  Parkplatzverwalter trägt keine Verantwortung für Schaden, die durch anderen Parkplatzbenutzer verursacht sind.


Die Parkplatzordnung gilt ab 14.04.2007

Preisverzeichnis:
• bis 3 Tage 30zł täglich, ab 3 Tage 25zł täglich